Aufgepasst mit ADACUS

"Aufgepasst mit ADACUS" richtet sich an Kinder in Kindertgeseinrichtungen und 1. Klassen der Grundschule. Das Programm führt junge Verkehsteilnehmer spielerisch an ihre Rolle als Fußgänger heran.

Für die Schülerinnen und Schüler des ersten Schulbesuchsjahres der drei flexiblen Eingangsklassen und der Schulanfänger des St. Michaels-Kindergarten fand diese Verkehrserziehungseinheit am Freitg, den 26. Oktober 2017 im Mehrzweckraum der Grundschule statt.

Viel zu schnell verging die Stunde mit dem Raben ADACUS und Frau Hönig-Roßgotterer, der Moderatorin dieses ADAC-Verkehrserziehungsprogrammes.

Die Kinder erhielten, geschickt in spannende Geschichten verpackt, viele wertvolle und wichtige Tipps für ihr Verhalten im Straßenverkehr.

Besonders begeistert schlüpften sie in die Rolle von Fußgänger und Autofahrer und konnten so richtiges Handeln an Zebrastreifen und Ampel erproben.

Am Ende erhielten alle noch eine Urkunde, nachdem auch das ADACUS-Lied mehrfach mit Begeisterung gesungen worden war.

Besuch beim Kartoffelbauern

Die 66 Kinder der dritten und vierten Klassen besuchten im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts gleich im September den Hof der Familie Ertl in Plattling. Mit eigenen Augen und Händen durften sie erleben, wie eine Kartoffelernte abläuft. An verschiedenen Stationen lernten sie, was mit der Kartoffel passiert und wie aus der rohen Frucht im Boden eine essbare Kartoffel oder Pommes wird.

An mehreren Orten wie etwa dem Kartoffellager auf dem Feld, legten die Schülerinnen und Schüler dann selbst eifrig Hand an. Bauer Josef Ertl demonstrierte, wie die Kartoffel im Frühjahr gesät und im Herbst geerntet wird. Da jetzt Erntezeit ist, packten die Kinder mit an und gruben die Kartoffeln, die tief im Boden waren, aus. Diese durften sie schließlich mit nach Hause nehmen.

Abschließend ging es dann für die Kinder und ihre Lehrerinnen zur Straubinger Kartoffelhandelsgesellschaft in Plattling, welche die Hackfrüchte europaweit exportiert.

Erntedank

Einen Wortgottesdienst anlässlich des Erntedankfestes feierten alle Kinder der Grundschule mit Pater Joseph Brauner und ihren katholischen und evangelischen Religionslehrern am Donnerstag nach Erntedank in der Aula. Im Anschluss daran erhielt jedes Kind ein Stück Brot, das zuvor von Pater Joseph gesegnet worden war.